WordPress „502 Bad Gateway“ Lösen

Siehst du auf deiner WordPress-Website einen Fehler genannt „502 Bad Gateway“? Das ist ärgerlich, aber zum Glück ist es normalerweise relativ einfach zu lösen. In diesem Artikel zeigen wir dir die Ursachen dieses Fehlers und du es einfach lösen kannst.

Was bedeutet der Fehler „502 Bad Gateway“?

Der 502-Fehler ist sehr ärgerlich, da deineWebsite (für dich) völlig unerreichbar wird. Es ist auch so, dass diese Fehlermeldung viele verschiedene Ursachen haben. Es kann daher einige Zeit dauern, bis dien diesen Fehler behoben hast!

Du kriegst eine 502-Fehlermeldung, wenn von deinem WordPress-Hosting eine ungültige Antwort abgegeben wird. Dies bedeutet jedoch nicht automatisch, dass der Fehler bei deinem Hosting-Partner liegt.

Der 502-Fehler sieht auf deinem Bildschirm so aus:

502 Bad Gateway ErrorEiner der häufigsten Gründe für einen 502-Fehler liegt vor, wenn der Server zu lange zum Antworten benötigt. In diesem Fall kann die Fehlermeldung temporär sein, weil du – zum Beispiel – die gleiche Menge an „Verkehr“ erhaltest. Dies kann auch daran liegen, dass ein Plugin oder Theme auf deiner Website schlecht funtioniert und daher zu viele „Anfragen“ sendet, was bedeutet, dass der Server eine lange Antwortzeit benötigt. Es kann auch vorkommen, dass deine Hosting-Partei deinen Server nicht optimal konfiguriert hat.

„502 Bad Gateway“ Lösungen

Jetzt werden wir dir einige Möglichkeiten zeigen, wie du versuchen kannst diesen 502-Fehler zu beheben.

1: Lösche deinen Cache

Es ist möglich, dass dein 502 bereits behoben wurde, dass dein Browser den Fehler jedoch anzeigt, weil er sich in deinem „Browser-Cache“ befindet. Du kannst auf verschiedene Weisen prüfen, ob dies der Fall ist, indem du beispielsweise deine Website in einem privaten Fenster (oder einem Inkognitofenster in Chrome) besuchen. Wenn du den Fehler in einem privaten Fenster nicht siehst, lag es möglicherweise daran.

Um das also zu lösen, kannst du die Tastenkombination Command + Shift + R auf einem Mac verwenden, um eine „harte“ Aktualisierung durchzuführen, oder auf Windows-Computern Strg (Ctrl) + F5. Wenn dies nicht funktioniert, versuche einfach, den Cache manuell aus Ihrem Browser zu entfernen. Bei Browsern wie Google Chrome kann der Cache durchaus „persistent“ sein!

Wenn sich der Fehler 502 dadurch nicht beheben lässt, lies dann bitte weiter.

2: Schalten deine Firewall und / oder dein CDN aus

Wenn du ein CDN oder eine Firewall (z. B. Cloudflare) verwendest, kann es passieren, dass hier etwas schief geht. Schalte daher deine Firewall oder Ihr CDN vorübergehend aus, um zu sehen, ob das Problem dadurch gelöst wird. Nachdem du CDN und Firewall deaktiviert hast, musst du möglicherweise den Cache löschen, um sicherzustellen, dass dies die Lösung ist. Wenn sich das Problem dadurch gelöst hat, aktiviere dein CDN und / oder deine Firewall erneut, um festzustellen, ob das Problem erneut auftritt. Wenn dies der Fall ist, wenden dich an die Partei, bei der du dein CDN und / oder Ihre Firewall hast.

3: Themes und Plugins aktualisieren

Haben die obigen Tipps nicht geholfen? Prüfe dann, ob deine Themes und Plugins auf dem neuesten Stand sind. Melde dich mit FTP bei deinem Server an und deaktivier deine Plugins nacheinander. Prüfe nach jeder Deaktivierung eines Plugins, ob deine Website wieder funktioniert, bevor du das nächste Plugin deaktivierst. Auf diese Weise kannst du herausfinden, welches Plugin Probleme verursachen kann.

War es ein bestimmtes Plugin? Melde dich dann bei deiner WordPress-Admin Umbegung an und prüfe, ob für dieses Plugin ein Update verfügbar ist. Wenn ja, installiere das Update, aktiviere das Plugin und prüf, ob das Problem gelöst wurde.

Obwohl dies nicht oft der Fall ist, kann es auch an deinem WordPress-Thema liegen. Es ist am besten, den Namen deines Thema Folder über FTP zu ändern, damit WordPress auf das Standarddesign zurückgreift. Stell sicher, dass sich das „Standard“ WordPress-Theme auch im Ordner „themes“ befindet. „Twenty-Seventeen“ ist derzeit das Standard-WordPress-Theme.

4: Kontaktiere den Hoster

Wenn dein Fehler immer noch nicht gelöst ist, liegt möglicherweise ein Problem mit deinem Hosting-Server vor. Wende dich dann an deinen Hoster / Hosting-Party und geben an, dass du die oben genannten Schritte bereits ausgeführt hast. Ein „guter“ Hoster hat das Problem in kürzester Zeit für dich entdeckt

Share This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.